Betriebskosten-Benchmarking BekoBench


Warum Betriebskosten-Benchmarking ?


Die Betriebskosten der Wohnungswirtschaft in Deutschland steigen im langjährigen Mittel nach Angaben des Instituts für Städtebau, Wohnungswirtschaft und Bausparwesen ifs um ca. 2,5 % jährlich. Das statistische Bundesamt geht von ähnlichen Zahlen aus.

Durch aktives Betriebskosten-Management erreichen die meisten unserer Benchmarking-Anwender einen Wert von etwa 1% jährlich im langj. Mittel (Standard). Der Bestwert (TOP 5) liegt bei 0,5% Steigerung der Gesamt-Betriebskosten p.a. und das bei erheblich gestiegenen Energiepreisen, öffentlicher Abgabenbelastung sowie Ver- u. Entsorgertarifen.







Was bringts dem Eigentümer ?


Beispiel: Bei einer Brutto-Miete von 10,00 EUR warm ist es doch ein Unterschied, ob der Anteil der Betriebskosten 3,00 EUR oder nur 2,00 EUR ausmacht.

Obwohl für den Mieter die gleiche Belastung, bliebe im positiven Falle ein Spielraum von 1,00 EUR, was für ein Objekt mit 20 Wohnungen mit je 60 m2 14.400,00 EUR ausmacht.

Hinweis: Eine Betriebskostensenkung führt nicht automatisch zu einer Mieterhöhung. Aber Leerstandskosten und Streitpotentiale werden in jedem Falle reduziert.







   
Bildschirm-Foto WohnCom-Benchmarking





Wie erkenne ich Potentiale ?


Mit dem Betriebskosten-Benchmarking von WohnCom erkennen Sie Potentiale zur Kostenoptimierung durch professionelle Vergleiche, Betrachtung des Kosten-/Leistungsverhältnisses, Berechnung von Potentialen.

Professionell bedeutet u.a. Clusterung von Gebäudetypen, Objektgrößen etc. um Gruppenvergleiche zu verfeinern. Kosten-/Leistung bedeutet, z.B. Verbrauch und Kosten zusammen zu betrachten oder den Serviceumfang des Hauswartes im Zusammenhang mit den Kosten zu sehen.

Beispiel für die Potential-Analyse:
Es werden Gebäudetypen-bezogen die Einsparpotentiale in Abhängigkeit von der Abweichung gegenüber dem Kostenmittel und der Größe des Objektes ausgewiesen.





Betriebskosten-Benchmarking im Detail


Betriebskosten

WohnCom ist Deutschlands führender Anbieter des Betriebskosten-Benchmarkings nach der "Geislinger Konvention"

CO2-Monitoring

WohnCom hilft bei Auswertung und Darstellung von Emissionen aus Heizungsanlagen.

Brutto-Warmmieten

WohnCom bietet Tools für die Vergleich-barkeit der gesamten Wohnkosten. Mit dem Wohnkosten-Monitor werden die Zusammenhänge deutlich.